Scattering Technology Übersicht | OszillierendesBürstsystem
Rotierendes Bürstsystem | Rundschablone | Streuen im Rapport [SiR]
Präzisions-Streumaschine "Oszillierendes Bürstsystem"
Schüttgut:
z.B. Puder, Pulver, Glimmer, Glitter, Flakes, Chips, Granulat, Faser, Kugelgarn, Sand, Kohlepartikel, Glas, Korund, Fein-Späne...

Einsatzbereich:

Hotmelt-Beschichtung und -Kaschierung
dekorative Oberflächen-Effektbeschichtung für Boden, Wand und Decke
Imprägnierung
Oberflächen-Vergütung z.B. Abrieb, Verschleiß, Sicherheit...
"Einlagerung" von Kohlepartikeln
=> Filtermedien
Werkstoff-Verfestigung u.a.
Verfahrensbeschreibung:
Ein Trichter, der einer rotierenden Übertragungswalze (Nadelband) aufsitzt, nimmt das zu streuende Material auf. Das flexible Rakel streicht es in die Vertiefungen (Zwischenräume) der Übertragungswalze (Streuwalze). Anschließend wird das Streumaterial durch ein oszillierendes Nadelband ausgebürstet und fällt gleichmäßig auf das darunter durchlaufende Substrat. Diese Variante findet vornehmlich beim Streuen von Pulver (auch Glitter) und kleinen bzw. mittleren Chips-Plättchen (Flakes) ihren Einsatz. Ein zusätzlich anzubringendes Lochblech kann den Streuauftrag je nach Schüttgut optimieren.




Präzisions-Streumaschine "Oszillierendes Bürstsystem", Funktionsprinzip


© 2022 Schilling-Knobel GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

www.schilling-knobel.de